Trauerbegleitung

Wenn ein Mensch stirbt, hinterlässt er eine Lücke, die zuerst einmal durch nichts und nie­man­den zu schließen ist. Selbst wenn der Tod eines lieben Menschen sich durch eine schwere Krankheit angekündigt hat, sind viele nicht wirklich darauf vorbereitet, wenn sich durch den Verlust das ganze Leben plötzlich ändert.

In dieser schweren Zeit ist es wichtig, nicht allein zu sein. Die Gesprächsrunde bietet Hilfe und Unterstützung auf diesem Weg durch die Trauer. Manch­mal ist es hilfreich, auch mit Außenstehenden über den erlittenen Verlust sprechen zu können und manchmal fühlt man sich von Fremden, die in der gleichen Situation sind, noch besser verstanden als von Freunden oder Familie.


Einzelgespräche

Oft reicht schon ein einmaliges Gespräch, um Zuversicht und Mut für den weiteren Trauerweg zu bekommen.

Einzelbegleitungen
Es ist auch möglich, die Dauer der Begleitung auf einen längeren Zeitraum festzulegen.

Trauergruppe „TrauerRaum“
Unser Ziel ist, einen Ort anzubieten und eine Atmosphäre zu schaffen, in der trauernde Menschen sich aufgehoben fühlen. Sie sollen die Möglichkeit haben, von ihren Erfahrungen zu erzählen und von anderen Gruppenmitgliedern Rückmeldung und Unterstützung zu bekommen.

Einzelgespräch, Einzelbegleitung und Gruppenteilnahme sind kostenlos.
Anmeldungen im Hospizbüro, unter der Telefonnummer:
02236/864 101.

Wenn die Achtsamkeit etwas
Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es.
(Thich Nhat Hanh)